Goldhammer

Premiere am 25.01.2023 auf dem Filmfestival Max Ophüls Preis
mehr Infos

Ein Film von André Krummel & Pablo Ben Yakov

Marcel Goldammer, schwuler Sex-Arbeiter im Ruhestand, will in die Politik und schnell nach oben. Nicht nur aus Überzeugung, sondern vor allem weil es geht. Und zwar bei den Neuen Rechten.

Allerdings führt Marcel sein Leben weniger heimatverbunden als weltbürgerlich, weniger konservativ als queer, er ist nicht der typische „kleine Mann“, sondern ein Intellektueller ohne Studienabschluss und Lebemann mit Suchtproblemen. Geboren als deutscher Christ, lebt er heute als jüdischer Israeli in Tel Aviv und Berlin, liiert mit einem jungen Shanghaier, dessen scheinbar unendlicher Reichtum Marcels ausschweifenden Lebensstil ermöglicht.

GOLDHAMMER blickt hinter die Fassade eines Millennials auf dem Weg zum Populisten und spürt einer Biographie nach, die widersprüchlicher kaum sein könnte – aber genau deshalb perfekt in unsere Zeit zu passen scheint.

Ein Film von ANDRÉ KRUMMEL & PABLO BEN YAKOV

Produzenten BENJAMIN LEERS, ÜMIT ULUDAĞ, SEBASTIAN LEMKE, ARNE BIRKENSTOCK, PABLO BEN YAKOV, MARTIN ROELLY, ERIK WINKER 

Kamera ANDRÉ KRUMMEL 

Szenenbild GIOVANNI D’ARCANGELO & PAUL PILLONG

Filmmusik MARIUS KIRSTEN

VFX, Farbkorrektur & Design ROLAND SCHELIGA

Tongestaltung und Filmmischung SIMON PETER, TOBIAS ADAM 

Redaktion MARCUS VETTER (SWR), JENS STUBENRAUCH (RBB) 

Gefördert durch MDM und MFG